Shift-to-Stitch mit Jumbo MBS

Test: "Shift-to-Stitch" mit dem Jumbo MBS Plus

Praxis-Test: Agno's Jumbo MBS Plus mit digitaler Spiegelreflexkamera Nikon D4 und Shift/Tilt PC-E 45 mm 1:2,8 D ED, Foto: bonnescape

Die NIKON PRO hat in Ausgabe 08/2010 lobend über ihn berichtet, den Stativadapter Jumbo MBS Plus des norditalienischen Herstellers AGNO'S. Dessen Konzept zur Herstellung von hochauflösenden Bilddaten mit NIKON PC-E Tilt/Shift-Objektiven ist vielversprechend. Dennoch findet das Teil hierzulande nur selten Erwähnung, wird von kaum jemand eingesetzt und acht Jahre nach der Markteinführung gibt es in Deutschland noch keine Bezugsquellen. Ich wollte mal wissen, was an der Sache dran ist und habe den "Jumbo" einem Praxistest unterzogen.

mehr lesen 2 Kommentare

Drohnenflug bei Nacht

Von nächtlichen Phantom-Flügen, gekrümmten Bananen, hübschen Nachbarinnen und dem behördlichen Daumen

Nachtflug einer DJI Phantom 4 Pro Plus, Foto: bonnescape

Sind Nachtflüge mit einer handelsüblichen Fotodrohne (beleuchtungs-) technisch realisierbar?

Liefert so eine kleine Drohnenkamera bei einem nächtlichen Fotoshooting aus der Vogelperspektive qualitativ verwertbare Bilder?
Und was sagt der Gesetzgeber dazu, wenn ich meine Drohne bei Nacht in den dunklen Himmel jage?

mehr lesen 4 Kommentare

Architekturfotografie: Das Kölner Westgate

Architekturfotografie: Das Kölner Westgate

Bapak Reja und eine Frau sitzen vor ihrem Haus. Copyright 2009 by Klaus Schoerner

Das WESTGATE ist ein Büro- und Geschäftshaus in der Innenstadt von Köln. Die Planung erfolgte durch das Düsseldorfer Architekturbüro HPP Hentrich-Petschnigg & Partner. Bauherr und Eigentümer ist die MEAG, ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe.

Das siebengeschossige Gebäude wurde 2011 fertiggestellt, bietet auf rund 31.600 m² Bruttogrundfläche Mietobjekte für Büros, Einzelhandel und Gastronomie und verfügt im Kellergeschoss über eine Tiefgarage.

mehr lesen 1 Kommentare

Der Nodalpunkt in der Panorama-Fotografie

Technik: Der Nodalpunkt in der Panorama-Fotografie

Panorama-Erstellung mit 7 Einzelfotos, Manfrotto Nodalpunktadapter 303 Plus, Nikon D4, AF-S 2,8/28-70 mm D IF-ED, Foto: bonnescape
mehr lesen 0 Kommentare

Barcelona im Quadrat mit der RX100

SONY RX100 I-V: Fotografieren (fast) wie mit einer 6x6

Bildbeispiel moderne Architektur zum Praxistipp: SONY RX100 I,II,III,IV,V mit quadratischem Bildformat 1:1 in Barcelona. Foto: bonnescape
Praxistipp: SONY RX100 I,II,III,IV,V mit quadratischem Bildformat 1:1. Foto: bonnescape
Bildbeispiel Hund zum Praxistipp: SONY RX100 I,II,III,IV,V mit quadratischem Bildformat 1:1 in Barcelona. Foto: bonnescape

mehr lesen 4 Kommentare

Haida 150er Serie für Nikkor AF-S 2,8/14-24 mm

Große Filterscheiben für NIKON's 2,8/14-24 mm

Praxistest: HAIDA 150 Filter für das AF-S NIKKOR 14–24 mm 1:2,8G ED. Hier Grauverlauffilter. Foto: bonnescape
mehr lesen 8 Kommentare

Architekturfotografie: Shift oder Photoshop?

Architekturfotografie: Shift oder Photoshop?

Praxis-Test Architekturfotografie: Perspektivkorrektur per Shift oder Photoshop? Foto: Andreas Fein
mehr lesen 3 Kommentare

Stürzende Linien vs. übertriebenes Shifting

Architekturfotografie: Technisch richtig und doch zu viel

Shift oder Entzerrung zur Vermeidung von stürzenden Linien in der Architekturfotografie. Aufnahme mit Canon G11. Copyright 2012 by Klaus Schoerner

 

Die meisten Architekten haben es in den Abbildungen ihrer Objekte gern rechtwinklig, und für die Fotografen ist es relativ einfach, "stürzende Linien" im Bild durch Shiften oder per Nachbearbeitung so auszukorrigieren, dass sie parallel zur Bildkante verlaufen. Aber ist das eigentlich immer richtig? Oder stehen dem unsere Sehgewohnheiten entgegen, denen sich auch das fertige Foto unterwerfen muss?

mehr lesen 4 Kommentare

Bildbesprechung / Foto des Monats

Bildbesprechung / Foto des Monats

Reisefotografie: Liebevolle Szene einer Mutter mit ihrer kleinen Tochter als Doppelportrait. LEICA M9 mit 2,0/50 mm Summicron. Foto und Copyright 2013 by Dr. Klaus Schoerner
mehr lesen 2 Kommentare

HASSLIEBE - meine LEICA M9

Geliebtes Miststück - ein persönlicher Blick auf die LEICA M9

Die LEICA M9 beim Einsatz auf Reisen. Man hasst sie oder man liebt sie. Der Verfasser tut beides. Foto Dalyani Schoerner

Ich mag superscharfe, detailreiche Fotos, am besten groß ausgedruckt, die man sich auch von Nahem ansehen kann, um mit den Augen darin spazieren zu gehen und immer wieder neue Einzelheiten zu entdecken. Vielleicht ist das ein Überbleibsel aus meiner analogen Zeit mit der Großbildkamera. Jedenfalls reichte sie mir vor ein paar Jahren einfach nicht mehr, die Detailauflösung der Bilddaten, die mir meine DSLR liefern konnten. 

mehr lesen 12 Kommentare

Panorama Stitching

Stitching in der PANORAMA-Fotografie

Las Canadas del Teide, Teneriffa. 8 Einzelfotos als Vorlage für eine Panorama-Montage. Leica M9 mit 2,8/21 mm Biogon. Foto: Klaus Schoerner
mehr lesen 3 Kommentare

Fototipp: L-Winkel zur Kamerabefestigung

Fototipp: L-Winkel zur Kamera-Befestigung auf dem Stativ

TRIPOD REVIEW: Test und Zubehör-Tipp für den Stativkopf, eine ARCA-SWISS-kompatible L-Winkel-Schiene von KIRK im Einsatz an einer NIKON D4/D4s/D5, speziell für Landschaftsfotografie, Architekturfotografie und Panoramafotos. Foto Klaus Schoerner

Früher verschraubte man die Kamera direkt mit dem Stativkopf, heute ist das eher die Seltenheit. Längst haben sich Adapter- und Schienensysteme durchgesetzt, mit denen die Kamera per Schnellverschluss mit dem Stativ verbunden und wieder gelöst werden kann. Unter den vielen Anbietern mit proprietären Systemen hat sich der französische Hersteller ARCA-SWISS mit der Bauart des sogenannten Schwalbenschwanz-Profils durchgesetzt, das von vielen Mitbewerbern mit Zubehörteilen bedient wird und das insofern als eine Art Standard angesehen werden kann.

 

mehr lesen 5 Kommentare

Arca-Swiss C1 Cube

Der Getriebeneiger ARCA-SWISS C1 Cube im Praxistest

Der STATIVKOPF C1 Cube von ARCA-SWISS im Test. Wie schlägt sich der King of TRIPOD HEADS im Review? Foto: Klaus Schoerner

Meine Suche nach einem Stativkopf mit kompakter Bauform, präzisen Feineinstellmöglichkeiten und sicherer Fixierung auch schwerer Kameras führt mich heute zu dem ARCA-SWISS C1 Cube Getriebeneiger. ARCA-SWISS ist bekannt als Hersteller für Grossformatkamera-Equipment im High-End-Bereich, wobei sich Letzteres nicht nur im Hinblick auf den Qualitätsanspruch, sondern auch beim Preisniveau abbildet. Erfüllt „The Cube“ die hohen Erwartungen an einen Stativkopf für die professionelle Architekturfotografie? 

mehr lesen 4 Kommentare

Zarte Begegnung

Zarte fotografische Begegnung mit Nymphaea caerulea

Die tropische Seerose, Leica M9, 50mm Summicron. Foto: Klaus Schoerner

Es ist so gegen 14 Uhr Ortszeit, irgendwo in den Tropen. Die Sonne hat ihren höchsten Stand erreicht und brennt fast senkrecht vom Himmel. Das Klima ist feuchtwarm, die Kleidung klebt mir am Körper. Ein kleiner Tümpel am Wegesrand ist fast völlig verdeckt von mannshohen Schilf- und Bambusgewächsen und Bäumen, deren Luftwurzeln wie silbrige Fäden meterlang herabhängen. Nur vereinzelte Sonnenstrahlen gelangen durch das Blätterdickicht und beleuchten in dem darunter liegenden Halbschatten eine Szene, die mich innehalten lässt. 

mehr lesen 1 Kommentare

Manfrotto XPRO 3-Wege-Neiger

Der Manfrotto XPRO 3-Wege-Neiger im Test

Frisch ausgepackter Manfrotto XPRO 3-Wege-Neiger. Foto: Klaus Schoerner

Normalerweise bevorzuge ich ja einen Kugelkopf auf meinem Kamerastativ. Kugelköpfe sind kompakt gebaut, lassen sich auf Reisen gleichermaßen auf einem Tripod wie auch einem Monopod verwenden und fixieren die Kamera mit nur einer Feststellschraube in theoretisch jeder beliebigen Position auf dem Fotostativ. Man sollte meinen, es gibt nichts Besseres und Vielseitigeres. Kommt es allerdings auf minimales Nachjustieren an, wie es zum Beispiel beim Fotografieren von Architektur oft erforderlich ist, erweist sich ein Kugelkopf als unpraktisch, da sich beim Lösen der Feststellschraube sehr leicht auch die Dimensionen verstellen, die bereits gut eingestellt waren. 

mehr lesen 1 Kommentare

Leica Shift vs. Nikon Shift

Test: Leica Shift vs. Nikon Shift im Architektureinsatz

Vergleich zweier Aufnahmekombinationen bei einem Architekturmotiv. Foto: Klaus Schoerner

Ein Architektur-Fotoshooting am Rande eines aus mehreren Gebäuden bestehenden, industriellen Gebäudekomplexes. Getestet werden zwei sehr unterschiedliche Kamerasysteme und zwei Shift-Objektive im direkten Vergleich. Die LEICA M9 mit dem PC-Super-Angulon-R 2,8/28 mm muss sich gegen die NIKON D4 mit dem PC-E Nikkor 24 mm 1:3,5D ED beweisen. Welche Kamera-/Objektiv-Kombination bringt die bessere Bildqualität?

mehr lesen 0 Kommentare

Fotografischer Glücksfall mit der Sony RX100

Die Geschichte zum Foto: Fotografischer Glücksfall

SONY RX100 II im Test: Nachtaufnahme Karussell in Malaga. Copyright 2015 by Klaus Schoerner

Es ist Abend geworden im andalusischen Malaga, am Ende eines warmen Tages mit viel Sonne. Ich habe keine Lust auf mein Hotelzimmer und schlendere noch ein wenig die Hafenpromenade entlang, um etwas abendkühle Luft zu atmen. Die quirlige Stadt ist zur Ruhe gekommen. Die Geschäfte haben längst geschlossen. In einigen Restau-rants sitzen noch die letzten Gäste. Zwei verspätete Jogger kommen mir entgegen, auf dem Rückweg von ihrem Lauf entlang der mehrere Kilometer langen Mole.

mehr lesen 0 Kommentare

3 Varianten eines Bildes

Ein Foto, drei Bearbeitungsvarianten

1953er Chevrolet Bel Air, Foto: Klaus Schoerner

Eine alte stillgelegte Industrieanlage, alles ist mit einer fotogenen Patina überzogen. Der 1953er Chevy Bel Air parkt in einer überdachten Durchfahrt vor einer schmalen Treppe aus Backstein. Die Karosserie zeigt das typische abgerundete Design der frühen 50er Jahre. Seine organischen Formen stehen in Kontrast zu dem harten, funktionsorientierten Umfeld aus Backstein, Abluftrohren, Stahlträgern und Geländern. Der durch das partielle Gegenlicht hohe Bildkontrast eignet sich für die Herausarbeitung unterschiedlicher Stimmungen. 

mehr lesen 4 Kommentare

Leica M9 Shift mit PC Super Angulon R 2,8/28mm

Test: Panorama-Shift mit LEICA M Kameras

Das PC Super Angulon 2,8/28 mm mit Novoflex-Adapter im Test an der Leica M9

Aus analogen Zeiten mit den LEICA R Spiegelreflexkameras ist so manche Objektiv-Spezialität erhalten geblieben, die gelegentlich zu moderaten Preisen in den Gebrauchtmarkt gelangt. Dazu gehört auch das Shift-Objektiv PC-Super-Angulon-R 2,8/28 mm, das seinerzeit von SCHNEIDER Kreuznach für LEICA hergestellt wurde und auch an der Digitalkamera gute Dienste leistet, wie der folgende Bericht zeigt:

mehr lesen 9 Kommentare

Sint-Annatunnel

PANORAMA SHIFT mit dem NIKON PC-E 24 mm

Rolltreppen im Sint-Anna Fussgängertunnel unter der Schelde. Foto Klaus Schoerner
mehr lesen 2 Kommentare

Landschaft III, Graufilter

Filter für die Landschaftsfotografie, Teil III:  Graufilter

Erfahrungsbericht: Brandung an der Felsalgarve, Leica M9, Elmarit-M 2,8/90 mm, Graufilter ND64, Copyright 2016 by Klaus Schoerner

Der Graufilter ist neben dem Grauverlauf- und dem Polfilter einer der drei wichtigen Filter für den Landschaftsfotografen. Die in vielen Graustufen und Abmessungen erhältliche, optisch hochwertige Scheibe aus Glas oder Kunstharz hat dabei nur eine Funktion: eine möglichst tonwertneutrale Abdunklung des Bildes, um eine Verlängerung der Belichtungszeit zu erzielen.

mehr lesen 0 Kommentare

Landschaft II, Filterhalter

Filter für die Landschaftsfotografie, Teil II:  Filterhalter

Erfahrungsbericht: Filterhalter mit Verlauffilter

Klar, man kann einen Grauverlauffilter auch mit der Hand vor das Objektiv halten .... Aber eleganter geht es doch mit einer professionellen Haltevorrichtung. Und spätestens, wenn mehrere Filter gleichzeitig verwendet werden und dazu auch noch reproduzierbare Ergebnisse entstehen sollen, dann ist ein ordentlicher Filterhalter ein Muss. Bei der Konstruktion der Halter und der dabei verwendeten Materialien gehen die Anbieter teilweise recht unterschiedliche Wege.  ...

mehr lesen 0 Kommentare

Landschaft I, Grauverlauffilter

Filter für die Landschaftsfotografie, Teil I:  Grauverlauffilter

Test: Grauverlauffilter im praktischen Einsatz, Copyright 2013 by Klaus Schoerner

Ein gutes Landschaftsmotiv, der Himmel hell, der Vordergrund dunkler. Was das menschliche Auge durch seine selektive Wahrnehmung problemlos verarbeitet, führt bei der objektiv aufzeichnenden Digitalkamera oft zu einem scheinbar unausgewogenen Bildergebnis, das mit der "gesehenen Realität" nur wenig zu tun hat. Ist der Hell-Dunkel-Kontrast hoch, kann an den Enden der darstellbaren Tonwertskala Bildinformation verloren gehen: Die hellen Bildpartien werden überstrahlt, die Tiefen saufen ab. Da holt man dann auch am Rechner später nur noch begrenzt Details heraus.  ...

mehr lesen 0 Kommentare