Drahtauslöser

Ein Strauss Drahtauslöser –  ein Plädoyer für einfache Lösungen, Foto: Dr. Klaus Schörner

Drahtauslöser – 

ein Plädoyer für einfache Lösungen

 

Siebzig Jahre lang hat kaum ein Kamerahersteller darauf verzichtet, seinen anspruchsvollen Modellen einen Anschluss für den Drahtauslöser mitzugeben. Jenes  Konstrukt aus einer Federstahl-Spirale und etwas Drahtseil mit dem genormten Gewinde am einen Ende und dem  Knöpfchen am andern, war mehr als ein Zubehör zum  verwacklungsfreien Fotografieren ... 

mehr lesen 0 Kommentare

Fotografieren mit klassischen HELIAR-Objektiven I

Fotografieren mit klassischen HELIAR-Objektiven – Teil 1

Großformatfotografie: Voigtländer Heliar 1:4.5 / 21 cm im Compound-Verschluss. Foto: bonnescape.de

 

Ich habe meinen Objektivbestand für das analoge Großformat um zwei klassische HELIARE erweitert. Es reizt mich, mal zu vergleichen, wie sich die legendären Klassiker in ihrer Bildwirkung von moderneren Objektiven unterscheiden. Aber zunächst ist etwas Arbeit in die Instandsetzung und Reinigung der alten Schätzchen zu investieren.

mehr lesen 5 Kommentare

Test Belichtungsmesser V102 von Cameractive

Geht's noch kleiner? – Aufsteck-Belichtungsmesser V102

Aufsteck-Belichtungsmesser im Test: Fujica ST705 mit aufgestecktem V102. Foto: bonnescape

Meine Beschäftigung mit dem KEKS EM-01 hat mich aktuell für das Thema Aufsteck-Belichtungsmesser sensibilisiert. Und so war es vermutlich nur eine Frage der Zeit, dass ich auf den neuen Belichtungsmesser von CAMERACTIVE treffe. Das Gerät mit der Bezeichnung V102 soll – wenn man den technischen Daten glauben kann – noch kleiner, leichter und leistungsfähiger als der EM-01 sein. Inzwischen habe ich ein Testmuster "unter die Lupe" genommen ...               – Update 14.04.2021 –

mehr lesen 2 Kommentare

WERBUNG: 1:6.8 / 360 mm SINARON S MC abzugeben

In eigener Sache: 1:6.8 / 360 mm SINARON S MC abzugeben

1:6.8 / 360 mm SINARON S MC im Copal3-Verschluss auf Sinar-Platte, Foto: bonnescape.de

Ich habe ein SINARON S 1:6.8 / 360 mm MC abzugeben. Das Großformatobjektiv aus der analogen Königsklasse ist in einem COPAL 3 Verschluss auf SINAR-Platte montiert und kommt mit beiden Originaldeckeln. Es stammt aus erster Hand und wurde nur einige Male im Studio an einer SINAR 13x18 cm eingesetzt. Der Zustand ist ausgezeichnet mit nur unwesentlichen, kaum sichtbaren Gebrauchsspuren. Die Funktion von Objektiv und Verschluss ist perfekt und vom Neuzustand nicht zu unterscheiden.

mehr lesen 0 Kommentare

Test Belichtungsmesser Keks EM01

Testbericht: Aufsteck-Belichtungsmesser KEKS EM-01

Aufsteck-Belichtungsmesser im Test: Leica M2 mit aufgestecktem KEKS EM01. Foto: bonnescape

Passend zu einer Zeit, in der sich ältere analoge Kameras wieder erhöhter Nachfrage erfreuen – drängt der in Taiwan ansässige Hersteller KEKS CAMERAS in die schon totgeglaubte Marktnische und bietet mit dem EM-01 einen kompakten, akkubetriebenen Belichtungsmesser mit digitalem Display an, der sich auf den Zubehörschuh vieler Kameras aufstecken lässt. Ich habe mir das neue Messgerät genauer angesehen.

mehr lesen 3 Kommentare

Erfahrungen mit der GAOERSI 4x5

Erfahrungsbericht GAOERSI 4x5 inch Großformatkamera

Lost Place im Tagebaurandgebiet. Aufnahme mit GAOERSI 4x5 inch. Foto: Dr. Klaus Schörner
Test GAOERSI 4x5 Large Format Camera. Foto: bonnescape.de

mehr lesen 7 Kommentare

Praxisbericht WISTA 45 SP

Erfahrungsbericht: Fotografieren mit der WISTA 45 SP

Test: Fotografieren mit der WISTA 45 SP Large Format Camera. Foto: bonnescape.de
Erfhrungsbericht: Fotografieren im Hohen Venn mit der WISTA 45 SP Large Format Camera. Foto: bonnescape.de

mehr lesen 11 Kommentare

Verschlussgröße COPAL -N 0.0

Großformatkamera: Das Geheimnis der Verschlussgröße N 0.0

Großformatfotografie: Das Geheimnis der Verschlussgröße N 0.0. Foto: bonnescape

Soeben eingetroffen, mit zehntägiger Lieferzeit aus Österreich: Eine Objektivplatte für meine WISTA 45 SP mit der passenden 26,3 mm Bohrung für den COPAL 00. Selten sind die Dinger und mit knapp 50 € auch gar nicht mal so billig. Aber während meine anderen Großformatobjektive mit den gängigen COPAL-Größen 0 oder 1 auskommen, steckt das 6,8/90 mm Grandagon aus irgendeinem Grund in einem COPAL-Verschluss mit der Aufschrift N 0.0. Ich hätte das Ding mal besser aufgeschraubt und nachgesehen ...

mehr lesen 1 Kommentare

Praxistest FUJIFILM GA645W Professional

Praxistest FUJIFILM GA645W Professional

Erfahrungen mit der FUJIFILM GA645W Professional Wide im Praxistest. Foto: bonnescape

Es gibt Kameraschätzchen, die kauft man sich irgendwann mal und möchte sie nie mehr abgeben, selbst dann, wenn man nur gelegentlich damit fotografiert. Grund ist, dass es einfach wunderschöne Geräte sind, die technisch faszinieren und vom Handling her Spaß machen. So eine Kamera ist für mich die FUJIFILM GA645W Professional, eine Sucherkamera für Weitwinkel-Fotos im analogen Mittelformat 4,5 x 6 cm.

mehr lesen 10 Kommentare

b-scape in action: Tempelsuche in Indonesien

bonnescape-in-action: Tempelsuche in Indonesien

Jembatan Naga im Affenwald bei Ubud. Nikon F4. Foto: bonnescape 1993

Rückblende: Wir befinden uns im Jahr 1993, praxistaugliche Digitalkameras gibt es noch nicht. Stattdessen fotografieren Reisefotografen in südlichen Ländern schwarzweiß oder mit Kodachrome, weil diese Filme nicht so sensibel auf Hitze reagieren wie herkömmliche Farbfilme. Ich bin zwei Monate in Indonesien unterwegs und recherchiere für eine kunstwissenschaftliche Arbeit über die Wayang-Kultur ...

mehr lesen 6 Kommentare

Lieblingsbücher: David Plowden

Lieblingsbücher: David Plowden - IMPRINTS

Rezension: David Plowden, "IMPRINTS", A Retrospective", 203 S., Hardcover ca. 26 x 29,2 x 1,9 cm, 1997, "A Bulfinch Press Book",  Little, Brown and Co. Inc.,  ISBN-10: 0821223232, ISBN-13: 978-0821223239, www.bonnescape.de

Abgelegene Farmen und Kleinstädte, einsame Nebenstraßen, Brücken, Dampflokomotiven, alternde Industrieanlagen. Fast fünfzig Jahre lang hat der Fotograf David Plowden die allmählich schwindenden Überreste der industriellen und ländlichen Vergangenheit Amerikas dokumentiert. Der Bildband "IMPRINTS" ist ein Querschnitt durch sein Oeuvre.

"Imprints - A Retrospective", von David Plowden,

203 S., Hardcover ca. 26 x 29,2 x 1,9 cm, 1997, "A Bulfinch Press Book",

Little, Brown and Co. Inc., ISBN-10: 0821223232, ISBN-13: 978-0821223239

mehr lesen 3 Kommentare

Lieblingsbücher: Edward S. Curtis

Lieblingsbücher: Edward S. Curtis

Rezension: Edward S. Curtis, Hans Christian Adam, Taschen Verlag 1999, ISBN 3-8228-7183-4, www.bonnescape.de

Was ist der Grund dafür, dass die bis zu 120 Jahre alten Indianerfotos des Edward S. Curtis in vielen von uns auf eine gewisse Art und Weise Saiten zum Klingen bringen? Es ist Faszination, ein Hauch von Abenteuer, aber auch etwas Vertrautes, das uns beim Betrachten seiner Bilder bewegt. Vertraut vor allem deshalb, weil unser Wissen über die indigenen Völker Nordamerikas durch Filme, Bilder und Vorstellungen geprägt wurde, die sich bewusst oder unbewusst Curtis’ Fotos zum Vorbild nahmen ...

 

"Edward S. Curtis", von Hans Christian Adam

255 S., Hardcover ca. 27x33x3 cm, Taschen Verlag 1999, ISBN 3-8228-7183-4

mehr lesen 2 Kommentare

ROLLEIFLEX 2,8 GX zum Fotografieren

Fotografieren im Jahr 2018 ... mit einer Rolleiflex 2,8 GX

Praxistest ROLLEIFLEX 2,8 GX, mit Bereitschaftstasche und Trageriemen. Foto: bonnescape

Unerschwinglich war sie damals, Ende der 1980er Jahre. Zumindest für mich mit meinem mager vergüteten Studentenjob. Der Fotoladen in der Düsseldorfer Oststraße hatte eine gebrauchte GX im Schaufenster stehen. Wenn ich mich recht erinnere, für 1.999 DM. Regelmäßig kam ich dort vorbei und ein paar Mal habe ich sie mir zeigen lassen. So lange, bis der Verkäufer mich dann kannte und wusste, dass mit mir kein Geschäft zu machen war.

mehr lesen 11 Kommentare

ROLLEIFLEX, Streifzug durch die Geschichte

Vom genialen Werkzeug zum exklusiven Sammelobjekt

Bapak Reja und eine Frau sitzen vor ihrem Haus. Copyright 2009 by Klaus Schoerner

 

Die zweiäugige ROLLEIFLEX: Eine ganze Generation von Amateur- und Profi-Fotografen hat mit ihr gearbeitet und viele große Namen der Fotogeschichte sind mit ihr verbunden: Richard Avedon, Hans Hass, Fritz Henle, Diane Arbus, Cecil Beaton, Robert Doisneau, Robert Capa, Alfred Eisenstadt, Helmut Newton, Vivian Meier, Jean Loup Sieff, Imogen Cunningham, um nur Einige zu nennen.

mehr lesen 4 Kommentare

Der vergessene Film

Der vergessene Film in der Flohmarkt-Kamera

Eine 40 Jahre alte Aufnahme von einem vergessenen AGFA CNS2 Film in einer Boxkamera vom Flohmarkt.

Auf einem Flohmarkt habe ich eine Boxkamera aus den 50ern gekauft. Es ist noch ein alter Film drin. Der Händler kann dazu nichts sagen. Ein Testfilm? Oder der letzte Film des ehemaligen Besitzers? Wer weiß, wie lange der schon in der Kamera liegt. Hoffnungslos überlagert, unabsichtlich dem Licht ausgesetzt von Leuten, die einen Blick ins Innere der Kamera werfen wollten und das Ding dann erschreckt wieder zugeklappt haben. Ob da noch Fotos drauf sind? 

mehr lesen 2 Kommentare

Zeitreise: PURMA SPECIAL

Zeitreise: Fotografieren mit der PURMA SPECIAL

Frontansicht der PURMA SPECIAL Bakelitkamera im Paxistest. Foto: bonnescape
mehr lesen 9 Kommentare

Bapak Reja, die Geschichte zum Foto

Die Geschichte zum Foto: Bapak Reja

Eine Lebensgeschichte aus Java. Bapak Reja und seine Frau sitzen vor ihrem Haus. Copyright 1999 by Klaus Schoerner

Bapak Reja war ein freundlicher und humorvoller Mann, obwohl das Leben es nicht immer gut mit ihm gemeint hatte. Zeitlebens war er Reisbauer und mit seinen rund 75 Jahren Zeitzeuge wechselvoller Entwicklungen auf der Insel Java gewesen. Sein exaktes Alter wusste er nicht. Mit der Geburtsbeurkundung hatte man es auf dem Land früher nicht so genau genommen. Die Familien waren oft kinderreich, Papier-Dokumente hielten sich in dem tropischen Klima nicht lange und das Feiern von persönlichen Geburtstagen war eine dieser neumodischen Angewohnheiten aus dem Westen.

mehr lesen 2 Kommentare

Nikon F4

Die NIKON F4 – tatsächlich so etwas wie eine Liebeserklärung

Die Nikon F4 - ein Meilenstein der Kamerageschichte, Copyright 2016 by Klaus Schoerner

Wenn es je eine Kamera gab, die mich bis heute dauerhaft in emotionale Begeisterung versetzen kann, dann ist das ohne jeden Zweifel die NIKON F4. Für mich ein Meilenstein der Kamerageschichte und subjektiv die formvollendetste Kamera, die NIKON je gebaut hat. Nach den vergleichsweise kantigen Vorgängern ist die 1988 vorgestellte F4 die erste Profikamera aus dem Hause NIKON, die konsequent auf abgerundete, ergonomische Formgebung setzt.   ...

mehr lesen 10 Kommentare