100 Jahre alte Fotos und die Hipstamatic App

"100 Jahre alte Fotos" und die Hipstamatic App

Alter Traktor. Hipstamatic-Aufnahme. Copyright 2019: Dr. Klaus Schörner

Wir werden überflutet mit hyperrealistischen Bildern, die uns groß, scharf und in Farbe vermeintlich hautnah miterleben lassen, was weltweit geschieht.

Natürlich wissen wir, dass die Welt auch vor einhundert Jahren schon bunt war. Aber wir sind eine Spezies, die in Bildern denkt, und so sind unsere visuellen Vorstellungen von der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts vor allem durch die fotografischen Dokumente geprägt, die wir aus dieser Zeit kennen. Und diese Bilder sind altersbedingt zumeist monochrom, fleckig und ausgeblichen. 

mehr lesen 3 Kommentare

Verschlussgröße COPAL -N 0.0

Großformatkamera: Das Geheimnis der Verschlussgröße N 0.0

Großformatfotografie: Das Geheimnis der Verschlussgröße N 0.0. Foto: bonnescape

Soeben eingetroffen, mit zehntägiger Lieferzeit aus Österreich: Eine Objektivplatte für meine WISTA 45 SP mit der passenden 26,3 mm Bohrung für den COPAL 00. Selten sind die Dinger und mit knapp 50 € auch gar nicht mal so billig. Aber während meine anderen Großformatobjektive mit den gängigen COPAL-Größen 0 oder 1 auskommen, steckt das 6,8/90 mm Grandagon aus irgendeinem Grund in einem COPAL-Verschluss mit der Aufschrift N 0.0. Ich hätte das Ding mal besser aufgeschraubt und nachgesehen ...

mehr lesen 0 Kommentare

Rolf Lohmann Bildarchiv: Island

Bildarchiv Rolf Lohmann: ISLAND

Rolf Lohmann Bildarchiv Island: Polarlicht bei Grundarfjarðarbær, Nordlicht, Aurora. www.bonnescape.de

Zum Todestag des Reisefotografen Rolf Lohmann morgen vor 5 Jahren werfen wir einen weiteren Blick in sein Archiv. Die hier gezeigten Fotos wurden 2013 während einer Islandreise mit einer SONY Alpha 99 aufgenommen. Für die Landschaftsfotos verwendete Rolf Lohmann ein ZEISS Distagon 24 mm F2 ZA SSM, die Tele-Aufnahmen entstanden mit dem Zoom 70-400 mm F4-5,6 G SSM.

mehr lesen 3 Kommentare

b-scape in action: Tempelsuche in Indonesien

bonnescape-in-action: Tempelsuche in Indonesien

Jembatan Naga im Affenwald bei Ubud. Nikon F4. Foto: bonnescape 1993

Rückblende: Wir befinden uns im Jahr 1993, praxistaugliche Digitalkameras gibt es noch nicht. Stattdessen fotografieren Reisefotografen in südlichen Ländern schwarzweiß oder mit Kodachrome, weil diese Filme nicht so sensibel auf Hitze reagieren wie herkömmliche Farbfilme. Ich bin zwei Monate in Indonesien unterwegs und recherchiere für eine kunstwissenschaftliche Arbeit über die Wayang-Kultur ...

mehr lesen 6 Kommentare

Lieblingsbücher: David Plowden

Lieblingsbücher: David Plowden - IMPRINTS

Rezension: David Plowden, "IMPRINTS", A Retrospective", 203 S., Hardcover ca. 26 x 29,2 x 1,9 cm, 1997, "A Bulfinch Press Book",  Little, Brown and Co. Inc.,  ISBN-10: 0821223232, ISBN-13: 978-0821223239, www.bonnescape.de

Abgelegene Farmen und Kleinstädte, einsame Nebenstraßen, Brücken, Dampflokomotiven, alternde Industrieanlagen. Fast fünfzig Jahre lang hat der Fotograf David Plowden die allmählich schwindenden Überreste der industriellen und ländlichen Vergangenheit Amerikas dokumentiert. Der Bildband "IMPRINTS" ist ein Querschnitt durch sein Oeuvre.

"Imprints - A Retrospective", von David Plowden,

203 S., Hardcover ca. 26 x 29,2 x 1,9 cm, 1997, "A Bulfinch Press Book",

Little, Brown and Co. Inc., ISBN-10: 0821223232, ISBN-13: 978-0821223239

mehr lesen 3 Kommentare

Lieblingsbücher: Edward S. Curtis

Lieblingsbücher: Edward S. Curtis

Rezension: Edward S. Curtis, Hans Christian Adam, Taschen Verlag 1999, ISBN 3-8228-7183-4, www.bonnescape.de

Was ist der Grund dafür, dass die bis zu 120 Jahre alten Indianerfotos des Edward S. Curtis in vielen von uns auf eine gewisse Art und Weise Saiten zum Klingen bringen? Es ist Faszination, ein Hauch von Abenteuer, aber auch etwas Vertrautes, das uns beim Betrachten seiner Bilder bewegt. Vertraut vor allem deshalb, weil unser Wissen über die indigenen Völker Nordamerikas durch Filme, Bilder und Vorstellungen geprägt wurde, die sich bewusst oder unbewusst Curtis’ Fotos zum Vorbild nahmen ...

 

"Edward S. Curtis", von Hans Christian Adam

255 S., Hardcover ca. 27x33x3 cm, Taschen Verlag 1999, ISBN 3-8228-7183-4

mehr lesen 2 Kommentare

ROLLEIFLEX 2,8 GX zum Fotografieren

Fotografieren im Jahr 2018 ... mit einer Rolleiflex 2,8 GX

Praxistest ROLLEIFLEX 2,8 GX, mit Bereitschaftstasche und Trageriemen. Foto: bonnescape

Unerschwinglich war sie damals, Ende der 1980er Jahre. Zumindest für mich mit meinem mager vergüteten Studentenjob. Der Fotoladen in der Düsseldorfer Oststraße hatte eine gebrauchte GX im Schaufenster stehen. Wenn ich mich recht erinnere, für 1.999 DM. Regelmäßig kam ich dort vorbei und ein paar Mal habe ich sie mir zeigen lassen. So lange, bis der Verkäufer mich dann kannte und wusste, dass mit mir kein Geschäft zu machen war.

mehr lesen 8 Kommentare

ROLLEIFLEX, Streifzug durch die Geschichte

Vom genialen Werkzeug zum exklusiven Sammelobjekt

Bapak Reja und eine Frau sitzen vor ihrem Haus. Copyright 2009 by Klaus Schoerner

 

Die zweiäugige ROLLEIFLEX: Eine ganze Generation von Amateur- und Profi-Fotografen hat mit ihr gearbeitet und viele große Namen der Fotogeschichte sind mit ihr verbunden: Richard Avedon, Hans Hass, Fritz Henle, Diane Arbus, Cecil Beaton, Robert Doisneau, Robert Capa, Alfred Eisenstadt, Helmut Newton, Vivian Meier, Jean Loup Sieff, Imogen Cunningham, um nur Einige zu nennen.

mehr lesen 4 Kommentare

Der vergessene Film

Der vergessene Film in der Flohmarkt-Kamera

Eine 40 Jahre alte Aufnahme von einem vergessenen AGFA CNS2 Film in einer Boxkamera vom Flohmarkt.

Auf einem Flohmarkt habe ich eine Boxkamera aus den 50ern gekauft. Es ist noch ein alter Farbfilm drin. Der Händler kann dazu nichts sagen. Ein Testfilm? Oder der letzte Film des ehemaligen Besitzers? Wer weiß, wie lange der schon in der Kamera liegt. Hoffnungslos überlagert, unabsichtlich dem Licht ausgesetzt von Leuten, die einen Blick ins Innere der Kamera werfen wollten und das Ding dann erschreckt wieder zugeklappt haben. Ob da noch Fotos drauf sind? 

mehr lesen 0 Kommentare

eBay-Kauf und Paypal-Käuferschutz

Erfahrungsbericht: eBay-Kauf und Paypal-Käuferschutz

Erfahrungsbericht: Käuferschutz bei Fake-Auktionen bei ebay. Foto: bonnescape

Trotz aller Vorsicht und langjähriger Erfahrung: Ich bin bei eBay auf ein perfekt inszeniertes Fake-Angebot hereingefallen. Was ist dran an dem Versprechen von Auktionsplattform und Online-Bezahldienst, den Käufer zu entschädigen, falls er die gekaufte Ware nicht erhält? Und wie gehen beide im Ernstfall vor?

Chronik eines misslungenen Online-Kaufs.

(Update 10.7.18)

mehr lesen 4 Kommentare

Drohnenflug bei Nacht

Von nächtlichen Phantom-Flügen, gekrümmten Bananen, hübschen Nachbarinnen und dem behördlichen Daumen

Nachtflug einer DJI Phantom 4 Pro Plus, Foto: bonnescape

Sind Nachtflüge mit einer handelsüblichen Fotodrohne (beleuchtungs-) technisch realisierbar?

Liefert so eine kleine Drohnenkamera bei einem nächtlichen Fotoshooting aus der Vogelperspektive qualitativ verwertbare Bilder?
Und was sagt der Gesetzgeber dazu, wenn ich meine Drohne bei Nacht in den dunklen Himmel jage?

mehr lesen 8 Kommentare

Rezension: Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen

Buch-Rezension:  Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen

Buch-Rezension:  Frank Berzbach. Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen. Foto: bonnescape.de

Titel: DIE KUNST EIN KREATIVES LEBEN ZU FÜHREN

Autor: Frank Berzbach

Softcover, 192 Seiten

Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2013 (3. Auflage)

ISBN 978-3-87439-829-9

Erhältlich im regionalen Buchhandel und bei Amazon

Preis: 29,80 €

mehr lesen 3 Kommentare

Lohmann Archiv: Portraitfotos aus Bali

Lohmann Archiv: Portraitfotos aus Bali

Portrait einer Tänzerin auf Bali. Copyright 2013 by Rolf Lohmann / www.bonnescape.de

Demnächst jährt sich der Todestag des Reisefotografen Rolf Lohmann, der 2014 im Alter von fünfzig Jahren in Island verunglückte. Nachdem ich im letzten Jahr Architekturfotos aus Rolfs Marokko-Serie gezeigt habe, nehme ich das nun zum Anlass, um eine weitere Tür zu seinem Bildarchiv zu öffnen. Die hier gezeigten Portraits sind im August 2013 in Jimbaran, West-Bali, entstanden und sind bisher unveröffentlicht. 

mehr lesen 0 Kommentare

... was sonst noch passiert ...

Strassenszene bei Nacht. Nikon D4, 2,8/28-70 mm, Foto: Klaus Schoerner

Leben ist,

was sonst noch passiert,

während man auf gutes Licht wartet

 

Seit gefühlt zehn Jahren hängt er an meiner Pinwand: dieser Spruch, den ich irgendwann mal irgendwo gelesen habe. Seine Bedeutung für mich hat sich im Lauf der Jahre gewandelt ...

mehr lesen 4 Kommentare

Pixelwahn

Wie viele Pixel braucht meine Kamera?

Bapak Reja und eine Frau sitzen vor ihrem Haus. Copyright 2009 by Klaus Schoerner

Kaum hat man eine Kamera erworben, ist sie schon wieder Alt-Metall (oder Alt-Plastik, je nachdem ...) In immer kürzeren Zeitabständen werfen die Hersteller neue Produkte auf den Markt und nicht selten setzen die vorgestellten Kameras neue Maßstäbe in Sensor-Auflösung, Bildqualität und High-ISO-Fähigkeiten. Fotogeräte werden in einer Geschwindigkeit ausgereifter, perfekter und spezialisierter, die mitunter atemberaubend ist. 

mehr lesen 5 Kommentare

Marokko von Rolf Lohmann

Architekturfotografie: Die Marokko-Serie von Rolf Lohmann

Messingdetail in der Kasbah von Telouet, Marokko. Copyright 2014 by Rolf Lohmann

Die hier gezeigten Architekturfotos entstammen dem Archiv des 2014 verstorbenen Reisefotografen Rolf Lohmann, der während einer Marokko-Reise am 3. Januar 2014 auch in das Dorf Telouet in Süd-Marokko kam. Rolf Lohmann verwendete bei den Aufnahmen eine SONY Alpha 7R mit dem Shift-Superweitwinkel CANON TS-E 17mm. Die Nachbearbeitung erfolgte über Dx0. Die Fotos sind von bestechender Detailschärfe und fast völlig ohne die unrealistischen Verzerrungen, die mit derartigen Brennweiten speziell in den Randbereichen oft einhergehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Sinnfrage des Fotografen

Ein ganz persönlicher Blick auf die Sinnfrage

Die Sinnfrage des Fotografen. Selfie mit NIKON D4 und Fragezeichen. Foto by Klaus Schoerner

Viele leidenschaftliche Fotografen gelangen irgendwann an den Punkt, an dem sie den Sinn ihrer Bemühungen in Frage stellen: Wen interessieren meine Fotos? Wofür mache ich das alles? Bei der Auftragsfotografie stellt sich diese Frage nicht, da geht es schlicht um profanen Broterwerb. Bei den freien Arbeiten ist das nicht so einfach. Je größer der technische, zeitliche, körperliche oder materielle Aufwand für ein Foto, desto eher stellen sich Zweifel ein. Wird mein Foto zu irgendetwas nutze sein oder lediglich als eine weitere Datei auf einer sowieso schon viel zu vollen Festplatte enden?

mehr lesen 2 Kommentare

Visualisierte Langeweile

Herrliche Langeweile ...

Sitzbänke an der Strandpromenade von Praja da Luz. Foto: Klaus Schoerner

Ruuuhe! Langeweile! Herrlich! Was sich in der modernen Gesellschaft gemeinhin als Gegenpol zu der tagtäglichen Lärmbelastung, dem allgegenwärtigen Zeitdruck und dem beruflichen Stress darstellt, gilt gleichermaßen auch in visueller Hinsicht. Unsere Augen sind von morgens bis abends einem Bombardement von optischen Reizen ausgesetzt. Hektische Dynamik umgibt uns, Strassenverkehr verlangt unsere Aufmerksamkeit, bewegte und flimmernde Monitorbilder, Plakatwände, überfüllte Zeitschriften und Internet-Werbung buhlen visuell lautstark um unsere Aufmerksamkeit. Da sehnt man sich mitunter nach Bildern mit einer ruhigen, klaren  Formensprache, die die Augen ein wenig zur Ruhe kommen lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Fotograf: Hobby oder Beruf

Machst du dein Hobby zum Beruf, hast du kein Hobby mehr!

Dschunke im frühen Morgenlicht in der Bucht von Hong Kong. Foto: Klaus Schoerner

Oft habe ich mich gefragt, ob es damals für mich die richtige Entscheidung war, den Berufsweg des Fotografen einzuschlagen. Dass der kommerzielle Druck im Laufe der Zeit zunehmen würde, konnte man vor 35 Jahren bereits ahnen. Aber davon hier mal ganz abgesehen: Was passiert mit einer Leidenschaft, wenn man sie zum (vermeintlichen) Traumberuf macht? Ein Plädoyer mit Augenzwinkern für das Fotografieren ohne Ergebnisdruck.

mehr lesen 0 Kommentare

Bilddiebstahl im Internet

Gedanken zum Thema Bilddiebstahl im Internet

Balinesischer Bauer. Copyright 2008 by Klaus Schoerner

Es beginnt, wie so häufig, mit GOOGLE … und in diesem Fall mit dem Ausprobieren der Bildersuche und der eher zufälligen Auswahl eines Fotos, das ich vor einigen Jahren mal in der FOTOCOMMUNITY hochgeladen und im NIKON Forum gezeigt habe. Was GOOGLE da innerhalb von wenigen Sekunden als Suchergebnis ausspuckt, hat mich nun doch überrascht, und beschert mir und Euch das Thema für meinen heutigen Artikel.

mehr lesen 0 Kommentare

Nachruf Rolf Lohmann

Nachruf zum Todestag von Rolf Lohmann

Rolf Lohmann im Dezember 2012, Foto Dalyani Schoerner

Am 04.02.2014, heute vor drei Jahren, kam der Reisefotograf Rolf Lohmann bei einer Fototour in einer Eishöhle des isländischen Gletschers Vatnajökull ums Leben.

 

Es muss Anfang der 90er Jahre gewesen sein, als Rolf Lohmann und ich uns während eines Rückflugs von Indonesien nach Frankfurt das erste Mal begegneten. Wir beide allein reisend und gleichermaßen schwer bepackt mit Kameras - da kam man während der stundenlangen Zwischen-Stops in Singapore und Abu Dhabi ins Gespräch.

mehr lesen 3 Kommentare